Gardasee

Der Gardasee ist der größte italienische See mit einer Gesamtlänge von ca. 370 km². Er gehört zu drei Regionen, zur Lombardei (Provinz von Brescia), zu Venetien (Provinz von Verona) und zu der Region Trentino-Südtirol (Provinz von Trento) und verläuft parallel zum Fluss Etsch (Adige) getrennt durch das Bergmassiv Monte Baldo.

 

Der See, der im Norden schmal verläuft und sich dann trichterförmig Richtung Süden öffnet, ist von Moränen-Hügellandschaften umrandet, welche eine Wanderung zum Vergnügen machen. Er bietet vielfältige touristische Ziele.